Notfall Freeride Ausrüstung im Zillertal

Lawinenausrüstung beim Freeriden

Kein Freeriden im Zillertal ohne die richtige Ausrüstung

Mit dem Eintritt in das freie Gelände endet die Haftung der Bergbahn. Im ungesicherten Gelände ist jeder eigenverantwortlich. Daher muss der Trip in das Zillertaler Freeride Paradies gut vorbereitet sein. Es ist essentiell, die richtige Notfallausrüstung am Körper zu tragen und auch den Umgang damit zu kennen.

Was muss unbedingt dabei sein? Zu allererst die Schutzausrüstung, die auch "normale" Skifahrer besitzen sollten – Helm und Rückenprotektor sind absolut Pflicht. Dazu kommt eine moderne und funktionstüchtige Lawinennotfallausrüstung – bestehend aus einem Rucksack mit Schaufel, Sonde, Erste Hilfe Paket und selbstverständlich dem Lawinenverschüttetensuchgerät (kurz LVS-Gerät). Am besten alles gleich als Paket in einem Lawinenrucksack. Der Freeride Info Point Hochfügen führt eine große Auswahl an Notfallausrüstung zum Kauf oder im Verleih.

Handhabung erlernen

Die beste Ausrüstung hilft nichts, wenn ihr nicht wisst, wie sie korrekt angewandt wird. Wie man sich im Ernstfall richtig verhält und wie man die Lawinenausrüstung adäquat einsetzt, könnt ihr bei verschiedenen Kursen in Hochfügen erlernen und trainieren. Nutzt auch die Möglichkeit, am LVS-Trainingssuchfeld powered by bca kostenlos eure Fähigkeiten zu perfektionieren. Dann kann eurem Shredder-Glück nichts mehr im Wege stehen!

„Setzt euer Leben nicht unnötig aufs Spiel. Die richtige Ausrüstung ist ein Muss im freien Gelände. Lasst euch von uns beraten.“

Freerider und Skifriend Andreas Lindner

Folge Hochfügen
Get Social