Lebende Traditionen: Das 55. Seilrennen in Hochfügen

Hochfügen, Zillertal. Auch dieses Jahr ist es wieder soweit: Am 15. April 2018 wird im Skigebiet Hochfügen das 55. Seilrennen ausgetragen - am selben Tag findet auch das 6. Kinderseilrennen statt. Das traditionsreiche Seilrennen mit drei, aneinander gebundenen Skifahrern begeisterte schon vor Jahrzehnten die Zuschauer. Alpine Sportgrößen und prominente Namen wie Nicola und Uli Spieß, Leonhard Stock, Rosi Mittermaier und Christian Neureuther und Stephan Eberharter schnallten sich schon mehrmals in Hochfügen das Kletterseil um den Bauch.  Immerhin geht es dabei schon seit jeher um Zusammenhalt, heute würde man auch "Teambuilding" sagen. Natürlich wird der Event von einem passenden Begleitprogramm für Jung und ein bisschen älter begleitet: Eine Hüpfburg inklusive Kinderschminken in einem beheizten Zelt, Zuckerwatte so viel das Herz begehrt und viel Stimmung mit der Band "Die Zillertaler", die dem Seilrennen eine musikalische Note geben. 

Ein Stück Bergsteiger-Geschichte. 


Geschichtlich betrachtet, entstand das heutige Seilrennen aus der Seilschaft von Bergsteigern. Im "daily business" des Bergsteigens lassen sich zwei Arten des Gehens am Seil unterscheiden: Zum einen soll das Seil auf Gletscherquerungen verhindern, dass ein Bergkamerad in einer Gletscherspalte verschwindet. Zum anderen nutzt man es in steilen Flanken und auf Graten, um sich und seine Begleiter abzusichern. So hat eine Dreierseilschaft ungefähr 50 Meter Länge: In dieses Seil binden sich die Bergsportler in einem Abstand von ca. zehn Metern mit einem Achterknoten ein. Es geht um Vertrauen und Sicherheit. Diese Kamaradschaft wurde in den 1960er im Zillertal zu einem Skirennen umgemünzt. Auch heute noch - wie schon vor 50 Jahren - ist dieser Event untrennbar mit Hochfügen verbunden. Aus den jeweiligen Teams knoten sich die ersten beiden Skifahrer an das Seil, der Letzte im Bunde fährt ohne Stöcke und hält das lose Ende des Seils in den Händen. 

Der 15. April: Kinder und Erwachsene an den Start und Leinen los. 


Wann und Wo? Um 09:30 startet die 3er-Gaudi am Waidoffen-Lift direkt an der blauen Piste 13. Der Start ist direkt unter dem Liftausstieg - Ziel ist dabei die 8er Alm. Die urige Skihütte versorgt die Zuschauer mit warmen Getränken und Schmankerln. Einzelkämpfer werden es dabei schwer haben: In den Kategorien "Rennklasse" und "Flotte 3er" geht es alleine um das Team. Nur gemeinsam ist man stark und nur so kann in der Rennklasse der begehrte Wanderpokal des Seilrennens gewonnen werden, den schon Skigrößen wie Stephan Eberharter und Martina Ehrtl in der Hand hielten. Spaß und der olympische Gedanke stehen in der kunterbunt gemischten "Flotten 3er"-Gruppe im Mittelpunkt des Geschehens. Ob Familienseilschaften, Motto- oder Firmenseilschaften: Qietschvergnügt samt Outfits mit Augenzwinkern machen aus der weißen Piste 13 eine Frühlings-Party. Dafür sorgt auch die Musik der Band "Die Zillertaler" und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm mit Schminktisch, Hüpfburg und einem "Luftballon-Figuren-Bastler". Teambuilding, Familienausflug und Skigaudi - warum verzichten, wenn man zum 55. Seilrennen in Hochfügen dreierlei mit einander verbinden kann? Wortwörtlich.

 

Anmelden kann man sich hier für das 55. Seilrennen und hier für das 6. Kinderseilrennen. Das Nenngeld für Erwachsene beträgt 27 Euro, Kinder dürfen gratis am Seilrennen teilnehmen. Auch die Skipässe sind jeweils kostenlos für Teilnehmer.