56. Seilrennen powered by BMW xDrive – The legends are back!

Das Seilrennen gehört nach Hochfügen wie der Wintersport zum Zillertal. Es ist einfach nicht mehr wegzudenken. Seit über 50 Jahren binden sich nun schon drei Skifahrer mit einem Seil zusammen und rasen gemeinsam über eine Rennstrecke. Heuer erfährt das legendäre Rennen am 30. März, aber ein Make-over. Zum einen zieht das Rennen auf den Lamark-Hang, was es auch den Zuschauern ermöglicht, das Rennen live mitzuerleben. Zum anderen sorgen Skicross-Elemente für noch mehr Spannung und spektakuläre oder auch lustige Stunts.  Außerdem hat sich passend zum Motto "the legends are back" auch schon Tobias️ Barners️s️oi, ehemaliger Weltcupper, angekündigt, welcher Partner sowie ehemalige Rennfahrerkollegen und Promis️ einlädt. Eines bleibt jedenfalls beim Alten: Nur wer „zammhaltet” gewinnt.

Wer unbedingt ins Finale möchte, kann jetzt auch den ganzen Winter über am eigens angelegten Übungslauf trainieren, auch mit professionellem Trainer.

Und noch weitere Überraschungen warten für die Neuauflage der alten Hochfügner Tradition. Alle waghalsigen 3er-Seilschaften und auch die Zuschauer können sich auf Motto-Parties, Weißwurstessen, Dirndl & Champagner Lounges, BBQs, das ein oder andere spezielle VIP-Package und ein fulminantes Snowlicious-Finale freuen. Das Rennen selbst findet dabei zwar am 30. März statt jedoch gibt es an dem Wochenende vom 28. - 31. März in Hochfügen im Rahmen des Seilrennens viel zu erleben. 

Skilegenden beim Seilrennen

Ein Blick auf die ewige Bestenliste des Hochfügener Seilrennens zeigt prominente Namen und Größen des Weltcup-Zirkus. Nicola und Uli Spieß, Leonhard Stock, Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, Olga Pall, Markus Wasmaier, Martina Ertl - Renz, Michaela Gerg oder Katrin Gutensohn und Stephan Eberharter schnallten sich mehrmals beim Seilrennen das Kletterseil um die Hüfte. Zur 56. Auflage des Rennens erhofft man sich nun den ein oder anderen dieser großen Namen wieder in Hochfügen begrüßen zu dürfen - ganz nach dem Motto "the legends are back".

Auch die jüngere Generation ist dem Rennen über die Jahre treu geblieben –  Stefanie Kröll, Christoph Nachtschatten, Mario Brugger, Thomas Aschenwald, Ricarda Haaser, Michaela Casotti, Norbert Hölzl, Josef Fuchs oder Christine Sponring, Dominik Gschwentner, Markus Klingenschmid kämpften um den begehrten Wanderpokal und genossen die Abwechslung und die Besonderheit des Bewerbs. Beim Seilrennen gibt es also nicht nur  Tradition zu erleben, sondern auch die Gelegenheit das ein oder andere Autogramm abzustauben.

Anfrage

Kontakt

Anmeldung Seilrennen

Anmeldung Seilrennen
Folge Hochfügen
Get Social