Kürbissuppe mit knusprigen Bergkäsetascherl

Zutaten für 4 Personen:

200 g Kürbis
½ Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver
400 ml Rindsuppe
Salz, Pfeffer

 

BERGKÄSETASCHERLN:
1 Msp. gemahlener Kümmel
30 g Bergkäse
30 g Landfrischkäse
geröstete Kürbiskerne
2 Eidotter
Salz, Pfeffer
Kernöl
eventuell etwas Weißbrotbrösel
fertiger Frühlingsrollenteig
Öl zum Backen

 

ZUM GARNIEREN:
geröstete Kürbiskerne
Kernöl

 

ZUBEREITUNG:

Kürbis schälen, Kerne entfernen und grob reiben. Zwiebel würfelig, Knoblauch fein schneiden. In einem Topf Butter aufschäumen, Zwiebel darin glasig anschwitzen. Knoblauch und Kürbis dazugeben und bei kleiner Flamme dünsten, bis keine Flüssigkeit mehr da ist. (Man nennt diesen Vorgang in der Fachsprache trocken dünsten.) Dann Tomatenmark kurz mitrösten, mit Paprikapulver stauben und mit Rindsuppe aufgießen, kurz köcheln lassen.

Suppe mit dem Stabmixer pürieren und durch ein nicht zu feines Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer und gemahlenem Kümmel abschmecken.

Für die Bergkäsetascherln den Bergkäse in kleine Würfel schneiden und mit dem Frischkäse, Kürbiskernen sowie Eidottern vermischen. Mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Kernöl gut abschmecken. Sollte die Masse zu weich sein, etwas Weißbrotbrösel beigeben. Die Masse in Frühlingsrollenteig einpacken, in einer Pfanne mit reichlich Öl goldbraun braten.

Bergkäsetascherln halbieren und dekorativ in der Suppe anrichten. Mit Kürbiskernen bestreuen und mit etwas Kernöl garnieren.