Hochfügen Nacht:
Es werde Licht!

Voila! Akrobatik- und Stuntshows lösen bei mir irgendwie Glücksgefühle aus. Warum weiß ich nicht genau. Trotzdem und gerade deswegen wollte ich mir die Hochfügen Nacht nicht entgehen lassen. Das Versprechen: Viele Fackeln und Pyrotechnik, Getöse und spektakuläre Stunts. Ein Mix aus Skistunts, Feuer und brachialer Pistenraupenshow. Das war die Anreise in das tiefverschneite Hochfügen wert.

Hochfügen's Skischulen

Ob nun aus den Niederlanden, aus dem hohen Norden Skandinaviens oder Deutschland: Der Show-eröffnende Flaggen-Skilauf beweist, dass der europäische Gedanke ein ganz besonderer ist. Hier, hoch oben am Berg und umrahmt von den Berggipfeln der Tuxer Alpen wird bei der Hochfügen Nacht Können, Eintracht und Freude zelebriert.

Wenn sich die fünf Skischulen von Hochfügen gemeinsam, hintereinander und mit LED-Anzügen samt Fackeln die Piste neben dem Lamarklift hinunterschwingen, jubelt die Menge. Jede Skischule hat ihre eigene Performance kreiert. Im tiefsten Schneetreiben erlischt mal die ein oder andere Flagge im Fahrtwind, die Stimmung allerdings fängt Feuer. Die Schneeflocken tanzen mit den Zuschauermengen um die Wette, ich wärme meine Hände am Punsch. Bei jedem gelungenen Stunt der jungen Freerider am Kicker freue ich mich mit ihnen. Die Show nimmt mit diversen Pyrotechnik-Einlagen samt Mini-Hubschrauber-Vorführung mit leuchtenden Rotorblättern aus 4000 LED-Lampen und über 8000 Signalen pro Sekunde Fahrt auf.

Paraglider- und Pistenraupen-Spektakel

Ich gebe zu, bei den Synchron-Skifahrern in LED-Leuchtanzügen schrie mein Inneres mit 80ziger Jahre – Faible „Haben will“ – die passende Musik dazu und mein Herz schmilzt dahin. Bei näherer Betrachtung des Publikums merke ich, dass es dem Rest der Zuschauer ähnlich geht.

Bei der nächsten Showeinlage ändert sich der Gesichtsausdruck allerdings schlagartig: Zu den harten Riffs der deutschen Metalband Rammstein schwingen sich Paraglider mit Skiern an den Füßen die Piste hinunter. Der richtige Auftakt für ein Finale mit Gänsehaut: Fünf Pistenraupen mit gleißenden Scheinwerfern donnern die Piste hinab – archaisch anmutend, ich befinde mich gefühlt in einer Monstertruck-Show. Gar nicht so übel.

Schneezauber-Donnerstag

Wie ein Gongschlag das Ende der Show: Ein Feuerwerk erleuchtet die Berghänge in leuchtenden Farben, der Schnee glitzert im Regenbogen-Spektrum. Ein wunderschöner Moment zum gedanklichen Mitnehmen.

Veranstalter der Hochfügen Nacht ist der Tourismusverband Fügen-Kaltenbach im Zillertal und die Skiliftgesellschaft Hochfügen, die zusammen mit fünf Skischulen und akrobatischen Helferlein, wie der Truppe rund um Pyroterra und dem Spielvolk aus Innsbruck eine fulminante Show auf Snow zusammengestellt haben. An weiteren vier Abenden im Februar und der ersten Märzwoche verwandelt sich die Piste rund um den Lamarklift in ein buntes Sammelsurium an Showeinlagen auf dem Schnee. Ganz nach dem Motto: Fire meets Snow. Auch für das ein oder andere wärmende Schmankerl ist gesorgt: Glühwein, Punsch, Tee und Brötchen bekommt man an den kleinen Holzhütten an der Piste serviert. Gestärkt und als Zuschauer mein Fazit: Die Hochfügen Nacht bringt auch den Härtesten zum Schmelzen und zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Hard Facts

> jeweils am Donnerstag bis 01.03.2018
> von Fügen Bahnhof fährt um 20:00 ein Gratis Shuttle nach Hochfügen und zurück
> zeitgleich und kostenlos von 20:00 bis 22:00 Nachtskilauf bei den Lamarkliften möglich